Unsere Qualität

Qualitätsmanagement

Das Pflegeversicherungsgesetz (SGB XI) verpflichtet uns auf Basis eines Qualitätsmanagements (QM) zu arbeiten, eine Vorgabe, die wir sehr begrüßen. Sie sorgt dafür, dass unsere Arbeit nicht beliebig erbracht wird.

Im Qualitätsmanagement unterscheiden wir zwischen:

  • Kernaufgaben (z.B. Pflege und Betreuung)
  • Führungsaufgaben (z.B. Personalfragen)
  • unterstützenden Aufgaben (z.B. Bewohnerverwaltung, Buchhaltung, Hauswirtschaft)
In einem Qualitätsmanagementhandbuch (QMH), welches mit einer umfassenden Hauskonzeption vergleichbar ist, werden alle Organigramme, Strukturen, Konzepte und Vorgaben unserer Einrichtungen gebündelt. Die Strukturen werden, wie die Ergebnisqualität (d.h. in welcher pflegerischer Verfassung befindet sich ein Bewohner), regelmäßig vom MDK geprüft und als Transparenzbericht im Internet veröffentlicht.
Die aktuellen Transparenzberichte unserer Einrichtungen finden Sie auf deren Unterseite unter Prüfungsergebnisse.

Beschwerdemanagement

Besonderen Wert legen wir auf die Einhaltung des geforderten Beschwerdemanagements. Sie haben jederzeit das Recht uns anzusprechen oder Ihre Beschwerden und Anregungen schriftlich vorzubringen. Wir nehmen jede Beschwerde sehr ernst und prüfen diese in der schnellstmöglichen Zeit. Wir versprechen, dass Sie zeitnah eine Antwort erhalten.
Einige Beschwerdestellen:
  • Friederike-Fliedner-Haus: Helmut Uerlings, Einrichtungsleitung, Telefon 06442/9341-0 oder leitung@fliedner-haus.de
  • St. Josefshaus Refrath und Haus Felizitas: Sabine Dräxler, Einrichtungsleitung, Telefon 02204/47-0 oder empfang@stjosefshaus.org
  • Die Heimaufsicht in Gießen für das Friederike-Fliedner-Haus.
  • Die Heimaufsicht in Wiesbaden für das Haus Felizitas.
  • Die Heimaufsicht in Bergisch Gladbach für das St. Josefshaus Refrath.
  • Ihre Pflegekasse.
Unser Formular für Beschwerden, Anregungen und Kritik:

Hygienevorschriften/Hygienesiegel

MRE Siegel St. Josefshaus Refrath 2015
Wir schreiben unsere strengen Hygienevorschriften, die unsere Bewohner/innen, Mitarbeiter/innen und Besucher/innen vor vermeidbaren Infektionen schützen sollen, stets weiter. Dafür werden alle Häuser mehrmals jährlich von einer externen Hygienefachkraft ohne Voranmeldung besucht. Alle Abteilungen (Wohnbereiche, Küche, Wäscherei) werden geprüft. Unsere Mitarbeiter werden in den Hygienefragen regelmäßig unterwiesen. Alle Einrichtungen arbeiten intensiv in den regionalen MRE-Netzwerken mit. Diese Netzwerke haben sich zum Ziel gesetzt, die sogenannten "Krankenhauskeime" z.B. MRSA in den Pflegeeinrichtungen zu reduzieren. Bis jetzt war es nur dem St. Josefshaus Refrath möglich das Q-Siegel Hygiene im November 2015 zu erwerben. Die anderen Netzwerke sind noch in den Vorbereitungen zur Siegelvergabe.